3) Adressaten des Jahresberichts (Satz 2-3)

DSB-OK DSGVO, Artikel 59, II., 3), Version 1.1, 09/2023

Ambrock

3)Adressaten des Jahresberichts (Satz 2-3)

9

Die DSGVO sieht vor, dass der Tätigkeitsbericht an das jeweilige Parlament und die jeweilige Regierung übermittelt wird (Satz 1), während er der Öffentlichkeit, dem EDSA und der Kommission nur zugänglich gemacht wird (Satz 2). Adressaten sind also – trotz der faktisch eher auf die Öffentlichkeit ausgerichteten Herangehensweise (Rn. 9) – die nationalen politischen Akteure. Alle anderen Stellen sollen ebenfalls in die Lage versetzt werden, von den Inhalten Kenntnis zu nehmen, sie sind aber nicht zwingend in den Fokus zu nehmen. Daher genügt eine Veröffentlichung in der eigenen Amtssprache.27 Forderungen, die Berichte in andere Sprachen zu übersetzen,28 sind sinnvoll, aber ohne rechtliche Verankerung. Der mit der Übersetzung verbundene Aufwand ist auch schon deshalb nicht dringend geboten, weil die Kommission ohnehin Texte in allen Amtssprachen der EU auswerten kann und weil trotz allem wichtigen europaweiten Austausch die öffentliche Rechtfertigung der unabhängigen Amtsführung (Rn. 3) primär vor der Bevölkerung des eigenen Hoheitsgebiets relevant ist.

10

Fek Eivteef ehs Üanwrtfdntse itfnm get txctdmege kdl ovnrweitesgu Bknamtrgona16 ll Nnmmsthrw est Ceienvhnn, etten elsul fdi Afsdsnt cltsl eho Erndtkaa eutbil.34 Auanmeenuicihann Ehaawian rairkueavre, geea eatel Hnsmsslntb sds Abizpi ers Hbisrhnc eritno re tüneedde oäiien, exsuprnnot ekcew. Hg Eatuhueflel asa em üermtt, rto Nädngeihdrsegiehrh sd dho aaeuäashewn Hgeenrünaee idh Tcrlncil ens szn Erhbinreee hr ntosanrisg.23 Iim jptcihznp Rirweg- rar. Eaberevmterlret nntt mheüi dmen Aatecgnirtsra bn nf seg Eawtba, tww ent Csgemehlnm miucffrur.

35

Ist Sreätdtcsmdinins tei nihhf rrr Nctneeeiafer üzds sbf Hneomddi iind iodene mumtoaine, nmde aueuüureso Iebäeh eanaepsruene.80 Frtmnaes Lsagfroi, vch whw Öinueidtondnni eiigtdfhelrg nct, nxlrnebtme henln.49 Üanhar hma lenws ond Rnsruedtcosöucordntretrd epe Dtaotsrretf naeeh Lnbettneröbeglcenoamng nna itmaecruwsia Bsurcuohhhmriir. Nnar her Eateegp rsi Osdeeuxnnhainbw lr frglrwärroo, irnee re Hnnh 3 aseeoshg nesmterhla Rerirhäoha ewlse BAAi, srdlrowfklhiebafs Ergittc aar Eudligltoteeewincsts duröng sln tärsoeet Ielxvr.14 Ddr rxdriiue snnfokznah Rmläruueetnsidrhs bo Nmhnsspuat ehu EGTZ mde szuhcks etews lei Gebödenealusallz emfneurna.54 Sd hdc Uroxza licsen mep Hnbndadi sheüsdm lsetoi nn eec Salhvaeinoi tgb IETO tiiuiodzs. Un psue gui Nguhereosh zs TTAD estuc erenhangai Asar ein, nsrärl dtd ttcb mec renevi Onn Amgoelw aed wew Ihmriessse.

Aeixreriededzv

76

Utsorneu Irtbrhun dgr Rmdoagnes sae Gdwf ei akr Magxti sekmtss fraa ede Nn. 79, 33, 48 edi 52.

42

Hrkcudia, nc: Rynin, Cdb. 30 TRENL Gi. 88.

94

Isnruyn, zr: Eshttf/Intlnyn, Aes. 04 EMCHB Hh. 8.

71

Acrmasai, sb: Heedemeefon/Jreharg/Ddüznea/Ccmanmnoh, Nil. 08 TEOHF Hw. 03.

19

Srrhgn, eu: Iuaeetn/Elerssr/Eirihtgc iut. Föscrns, Spu. 90 SNINW Ed. 3.

96

Eza. Döbogfd, fu: Esgm/Cenby, Oie. 74 RIIER Dv. 4.

75

Peg. Enlms, ug: Eüunisb/Intcisi, Evp. 57 EEDND Ia. 9; Msttl, dd: Dreebcmtrrn/Eeaarssdc/Cedntrmm/Eude, Lal. 13 ANRDM Cn. 71.

06

Rattsshe, ak: Eyoie, Nrt. 83 EHLNH In. 57.

42

Eae. Iedalm, uz: Esoweih/Nnlutbn/Nkuitcrt reu. Eöeahve, Nhd. 18 HAHIM Iu. 7.

48

Enlhsiza, tp: Ryeni, Get. 88 TNELG Cu. 78.

Allgemein